News

  • 05/02/2024 - Isabella Hartl
    Internorga 2024

    Nach einem erfolgreichen Messejahr 2023 freuen wir uns, auch im neuen Jahr wieder Teil der Internorga Hamburg zu sein. Von 08. – 12. März 2024 findet Ihr uns auf der norddeutschen Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien.

    Mehr lesen
  • Alles für den GAST 2023
    03/11/2023 - Mag. Andreas Vogl
    "Alles für den GAST" 2023

    Bald ist es wieder soweit! Vom 11. – 15. November öffnet Salzburgs größte Leitfachmesse für Hotellerie und Gastronomie wieder ihre Türen. Auch wir dürfen heuer wieder Teil der GAST Messe sein!

    Mehr lesen
  • Alles für den Gast
    03/11/2022 - Mag. Andreas Vogl
    „Alles für den GAST“ 2022

    Vom 05. – 09. November findet die größte Fachmesse für die Hotellerie und Gastronomie im Donau-Alpen-Adria-Raum statt. Wie jedes Jahr sind wir wieder bei der GAST Messe im Salzburger Messezentrum zu finden.

    Mehr lesen
  • Internorga, Hamburg,
    08/04/2022 - Mag. Andreas Vogl
    Internorga 2022

    Vom 30. April – 05. Mai öffnet die INTERNORGA Messe in Hamburg wieder ihre Pforten. Auf der Leitmesse kann man alles finden was das Hotellerie- und Gastronomie-Herz begehrt.


    Das diesjährige Motto „Zurück in die Zukunft“ passt perfekt zu rota, denn mittlerweile ist die Digitalisierung und Optimierung von Prozessen ein essentieller Schlüssel für ein erfolgreiches Unternehmen. Mit rota erfolgt die Dienstplanerstellung, Zeiterfassung und Personalverwaltung einfach aus einem Tool heraus und spart wertvolle Zeit. Die zahlreichen Vorteile und Funktionen von rota präsentieren wir Ihnen gerne auf der Messe. Natürlich freuen wir uns auch auf den persönlichen Austausch mit unseren bestehenden Kund:innen.

    Ihr Weg zu uns:
    Halle A2, Stand 307

    Samstag, 30. April 10 – 18 Uhr
    Sonntag, 1. Mai 10 – 18 Uhr
    Montag , 2. Mai 10 – 18 Uhr
    Dienstag, 3. Mai 10 – 18 Uhr
    Mittwoch, 4. Mai 10 – 18 Uhr

    Mehr lesen
  • 23/09/2021 - Mag. Andreas Vogl
    Umdenken ist gefragt!

    Bedingt durch Covid-19 im letzten Jahr konnten wir feststellen, dass die heimischen Betriebe vermehrt Zeit hatten, sich mit einer der größten Fixkostenpositionen im Betrieb, dem Personal, auseinanderzusetzen.

    Die Nachfrage nach einer digitalen Lösung ist seitdem stark gestiegen. Besonders Personalmanagement- Software liegt im Trend. Man möchte gerne Unterstützung durch eine Software, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Eine professionelle Personalmanagement- Software wie rota unterstützt Betriebe, indem sie die Dienstplanerstellung spielend einfach gestaltet und einen sofortigen Überblick zu Überstunden, Zeitausgleich, Stundenlisten und Monatsblättern liefert.
    Der Effizienzgewinn einer solchen Software besteht in der enormen Arbeitserleichterung. Alle nötigen Informationen werden automatisch und übersichtlich bereitgestellt.
    Investieren Sie in Ihre Zukunft und in Ihr Ergebnis, denn Sie verwalten nicht nur Ihre Personalkosten, Sie managen sie!

    Mehr lesen
  • 12/07/2021 - Mag. Andreas Vogl
    Wir sitzen alle in einem Boot!

    Dienstplan, Zeiterfassung, Arbeitseinteilung und die Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse unserer Mitarbeiter gewinnt immer mehr an Bedeutung, wenn wir gutes und motiviertes Personal haben wollen. 

    Der tägliche Kampf, die Wünsche unserer Kunden zu befriedigen und die Interessen unserer Mitarbeiter unter einen Hut zu bringen, wird immer schwieriger. Als weiteres Spannungsfeld haben wir die Personalverwaltung und die Lohnabrechnung. Dies alles händisch oder über Excel usw. zu verwalten, ist eine herausfordernde Aufgabe. 

    Die Verwendung eines Personalmanagementprogramms wie rota kann Sie unterstützen, um diese Prozesse zu straffen, die Dienstplanung zu strukturieren und übersichtlicher zu machen, die Lohnverrechnung zu vereinfachen sowie den Überblick über Zeitguthaben und Urlaub der Mitarbeiter zu erhalten. 

    Das wichtigste Ziel, die Kosten im Griff zu haben, wird dadurch erreicht. Wir Unternehmer und unsere Mitarbeiter wollen im Endeffekt nur eines: eine richtige und faire Abrechnung der Stunden. 

    Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren!

    Mehr lesen
  • 16/06/2021 - Mag. Andreas Vogl
    ​Nutzen Sie Ihre Chance!

    Mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen wird uns die Öffnung der Gastronomie, des Handels und der Freizeitwirtschaft vor große Herausforderungen stellen.


    Eines der herausforderndsten Betätigungsfelder wird die Einteilung des Personals sein. 

    Die Zeiten der gleichbleibenden Kunden- und Gästeströme im Handel, in der Gastronomie und Hotellerie sowie Freizeitwirtschaft werden wahrscheinlich vorbei sein. Abhängig von den verhängten Maßnahmen, die unsere Kunden und Gäste einhalten müssen, werden Einkäufe im Handel und Buchungen in der Gastronomie und Hotellerie sowie Besucheraufkommen in der Freizeitwirtschaft noch kurzfristiger und schwankender. Durch die Verlängerung von Storno- und Rücktrittsfristen werden wir nicht nur von den Bedürfnissen, den Notwendigkeiten und der Wetterlage, sondern verstärkt von der allgemeinen Stimmungslage der Menschen abhängig sein. 

    Einer unserer wichtigsten Erfolgsfaktoren wird das Management unserer größten Fixkostenposition – nämlich das Personal – sein. Wir werden unser Hauptaugenmerk auf die Einteilung des Personals legen müssen, um innerhalb eines Durchrechnungszeitraums Mehr-, Überstunden und sonstige abbaubare Stunden, welche in Stoß- und Spitzenzeiten aufgebaut werden, kostengünstig mit dem Faktor 1:1 in schwächeren Zeiten abzubauen, ohne die Mitarbeiterzufriedenheit überzustrapazieren. rota Personalmanagement als Spezialist für Personalsoftware hat für Sie eine Lösung, um einfach, übersichtlich und innovativ Ihr Personal einzuteilen. 

    Unsere Software unterstützt Sie in der Dienstplanung, in der Aufzeichnung der Arbeitszeiten, der Dokumentenverwaltung, mit rota können Sie Dienstplan & Zeiterfassung sinnvollen Statistiken und beim Erstellen von Arbeitsverträgen. 


    Ein Überblick mit einem Klick ist unsere Devise! 


    Für die Einführung von Personalsoftware bestehen derzeit hervorragende Fördermöglichkeiten. Nutzen Sie diese! Buchen Sie einen unverbindlichen rota-Präsentationstermin und verschaffen Sie sich einen Überblick über die bestehenden Möglichkeiten.



    Mehr lesen
  • 01/07/2020 - Mag. Andreas Vogl
    Sozialdumping!

    Durch das neue Sozialdumpinggesetz ist eine zusätzliche Dramatik dazugekommen, da nunmehr nicht nur der Grundlohn vom Sozialdumpinggesetz erfasst wird, sondern auch die Zulagen, Zuschläge und sonstigen Gehaltsbestandteile. Durch diese Erweiterung kann es vorkommen, dass man einen Mitarbeiter zwar im Grundlohn kollektivvertraglich ausreichend bezahlt, aber z. B. durch Nichtbeachtung des Ausfallsprinzips bei einem langen Krankenstand, Nichtbezahlung des Zuschlages für die 10. Arbeitsstunde, Nichtbezahlung von Nachtarbeitszulagen usw. es zu einer Unterentlohnung kommt.


    Durch das hohe zwingende Strafmaß für Vergehen von mind. € 1.000,00 pro Arbeitnehmer und ab drei Mitarbeitern mind. € 2.000.00 sind Verfehlungen nach dem Sozialdumpinggesetz keine Kavaliersdelikte mehr. Nicht die aus den Prüfungen resultierenden Nachzahlungen werden großartige Ausmaße annehmen, sondern die daraus resultierenden Strafen.


    Wenn sie keine Software besitzen, welche sie unterstützt und welche bereits während der Planung kontrolliert, ob es Verstöße gegen KV und gesetzliche Regelungen gibt und wie diese ausgestaltet sind, sind sie als Dienstplaner gefordert, alle tariflichen und gesetzlichen Notwendigkeiten zu berücksichtigen und zu überprüfen.


    Unter der obersten Planungsprämisse der Gästezufriedenheit sollten sie somit sämtliche planungsrelevanten Daten wie Reservierungen, Wetter, Ferien usw. berücksichtigen, um zu einem betriebswirtschaftlich optimalen und kostenminimalen Dienstplan zu kommen. Dieser sollte natürlich auch die Regelungen des Kollektivvertrages nicht außer Acht lassen und erhöhtes Augenmerk auf die Einhaltung sämtlicher Vorschriften bezüglich Zulagen, Zuschläge und der sonstigen Gehaltbestandteile legen. Nebenbei muss der Dienstplan natürlich auch die Regelungen des Jugendschutz-, Mutterschutz-, Arbeitszeiten-, Urlaubsgesetzes usw. beachten.


    Diese Aufgabe ohne ein professionelles Personalprogramm wie rota zu erledigen, ist ein ambitioniertes Ziel. Es ist jedenfalls sehr arbeitsaufwändig, wenn sie es ohne ein auf die Gastronomie spezialisiertes Dienstplan- und Arbeitszeiterfassungsprogramm wie rota erledigen.


    Als Spezialist für Hotellerie und Gastronomie mit 15-jähriger Erfahrung, bietet die Firma rota ein einfaches, ausgereiftes und professionelles Dienstplan- und Arbeitszeiterfassungsprogramm für die Administration ihrer Mitarbeiter. Die Firma rota unterstützt sie mit einer Vielzahl an Features und Möglichkeiten - wie z.B. Warnungen bei gesetzlichen Verstößen - bei der Erstellung der Personalplanung und dem Führen der Arbeitsaufzeichnungen. Durch ein umfangreiches Informationssystem im Programm rota erhalten sie alle relevanten Forecast-Daten aus Reservierungssysteme für eine optimale Planung.


    Getreu dem Motto: „proper planning prevents poor performance“ unterstützt sie die Firma rota mit ihrem Programm beim Management ihrer größten Fixkostenposition, nämlich dem Personal.

    Mehr lesen
  • 01/06/2020 - Mag. Andreas Vogl
    Arbeitsaufzeichnungen mit einem Programm?

    Ein Großteil der Betriebe machen ihre Arbeitsaufzeichnungen noch immer händisch. Dagegen gibt es nichts zu sagen. Es handelt sich dabei um ein probates Mittel zur Aufzeichnung der geleisteten Arbeitsstunden von Mitarbeitern. Neben einem den Vorschriften der Bundesabgabenordnung entsprechenden Programm, sind nicht radierbare Schreibmittel, wie der Kugelschreiber die einzigen tauglichen Mittel zur ordnungsgemäßen Führung von Grundaufzeichnungen über die geleistete Arbeitszeit der Mitarbeiter.

    Mehr lesen

Recent blog posts

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.